Menu
(0)

Technisches Verständnis im Einstellungstest:
Aufgaben, Ablauf, Onlinetest üben

Erfahrungsbericht: Technisches Verständnis im Einstellungstest

In der Oberstufe war Chemie einer meiner Leistungskurse. Schon vor dem Abitur war ich mir ziemlich sicher, dass ich beruflich mal etwas mit Maschinen, chemischen Stoffen und Verbindungen machen will, das hat mich einfach schon immer interessiert. Tatsächlich bin ich inzwischen nach meinem Schulabschluss in der Chemiebranche angekommen: Ich habe kürzlich meine Berufsausbildung zum Chemikanten angefangen. Zwischen meiner Bewerbung und meinem ersten Arbeitstag musste ich jedoch noch einen Einstellungstest absolvieren. Darin ging es vor allem um Technik, Naturwissenschaften und Logik.

Zahnrad-Aufgaben, Hebel und Flaschenzüge

Der computergesteuerte Einstellungstest mit Multiple-Choice-Fragen fand in meinem heutigen Ausbildungsbetrieb statt und dauerte rund 120 Minuten. Dazu waren außer mir ungefähr noch zehn andere Bewerber eingeladen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Aufgaben ich insgesamt bearbeitet geschweige denn gelöst habe. Allerdings erinnere ich mich immer noch an manche Bildaufgaben zum technischen Verständnis und an einzelne Fragen.

Es gab zum Beispiel mehrere Zahnrad-Aufgaben: In welche Richtung dreht sich dieses Zahnrad, mit welcher Geschwindigkeit dreht sich jenes? Und was passiert, wenn zusätzlich noch ein paar Keilriemen hinzukommen? Ähnlich aufgebaut waren Bildaufgaben zum Hebelgesetz mit Waagen und Wippen und Fragen zu Flaschenzügen.

Schaltkreise, Geschwindigkeit und Gravitation

In anderen Aufgaben ging es um Elektrotechnik: Ich sollte herausfinden, ob – und wenn ja, wie – Schaltkreise funktionieren: Leuchten alle Glühbirnen, und welche Kontakte muss man kurzschließen, damit weitere Glühbirnen möglichst hell leuchten? Außerdem ging es im Einstellungstest um physikalisches Grundwissen, zum Beispiel physikalische Einheiten. Eine Formelsammlung war natürlich nicht erlaubt, das musste man schon alles selbst im Kopf haben.

Elemente und chemische Verbindungen

In der Chemie kenne ich mich aus. So war der Chemie-Teil im Einstellungstest auch kein größeres Problem: Wie viele Elemente kennt die Chemie? Was ist eine Emulsion? Und wie lautet die Summenformel von Kohlenstoffdioxid? Solche Fragen sind mir leichtgefallen. Den Abschluss des Einstellungstests bildeten schließlich Piktogramme zur Arbeitssicherheit, die man erkennen sollte: Ein Kopf mit einer Brille bedeutet „Augenschutz tragen“, ein Kopf mit einem Helm wiederum „Helm tragen" – alles in allem naheliegend.

Das Vorstellungsgespräch fand übrigens an einem anderen Tag statt, erst ein paar Wochen nach dem Einstellungstest. Die Zusage zum Ausbildungsplatz ließ dann noch einmal zwei weitere Wochen auf sich warten.

Felix, Auszubildender zum Chemikanten

Studierfähigketstest - Was kommt dran?

Einstellungstest Technisches Verständnis: Welche Themen kommen vor?


Standardisierte Eignungs- und Einstellungstests, schriftlich oder computergesteuert, sind in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst weit verbreitet. Sie kommen zum Zuge, um die Leistungsfähigkeit mehrerer Bewerber fair zu vergleichen. Meist sind die Aufgaben im Multiple-Choice-Schema aufgebaut, also aus Fragen mit vorformulierten Antworten. Die richtige Lösung muss man dann nur noch unter den vorhandenen Vorschlägen auswählen.

Häufig stehen im Einstellungstest zum technischen Verständnis klassische Wissensaufgaben aus naturwissenschaftlichen Bereichen auf dem Programm. Weitere Schwerpunkte sind visuelles Denken und praktische Intelligenz. Eine typische Besonderheit im Techniktest sind Skizzenaufgaben zum Beispiel mit Zahnrädern, die physikalisch-technische Zusammenhänge veranschaulichen. Der Schwierigkeitsgrad orientiert sich vor allem am jeweils vorausgesetzten Bildungsabschluss.

Fachliche Kenntnisse

Fachliche Kenntnisse


Werkstoffe bearbeiten und mit technischen Geräten umgehen: Dieser Abschnitt dreht sich um Kenntnisse mit direktem Bezug zum späteren Arbeitsalltag. Wie gut kennst du dich mit den fachlichen Grundlagen aus?

Typische Themen:

  • Maschinen und Anlagen
  • Werkzeuge und Werkstoffe
  • Handwerkliches Arbeiten

Einstellungstest Technisches Verständnis üben: eTrainer-Onlinetest (21 Min.)


Wie gut dein Technikwissen ist, finden Arbeitgeber und Hochschulen mit speziellen Technikaufgaben im Eignungs- oder Einstellungstests heraus. Wie bereitest du dich am besten darauf vor? Um es kurz zu machen: durch Üben. Mache dich vorab mit den typischen Fragestellungen und Lösungswegen vertraut. Und gewöhne dich daran, bei Bildaufgaben und Skizzen ganz genau hinzusehen, damit dir kein wichtiges Detail entgeht.

Im Einstellungstest solltest du dir jede Aufgabenstellung aufmerksam durchlesen. Doch die Bearbeitungszeit läuft, allzu viel Zeit solltest du auch nicht für eine einzelne Aufgabe verwenden. Falls du eine Frage erst einmal nicht beantworten kannst, überspringe sie zunächst lieber und beantworte sie später. Lass dich nicht verunsichern: Ein paarmal tief durchatmen – und weiter gehts. Kurz vor dem Ende des Einstellungstests kannst du sicherheitshalber noch einmal kontrollieren, ob du alle Aufgaben beantwortet hast.

eTrainer: Dein Online-Testtrainer zum technischen Verständnis im Einstellungstest


Mit dem eTrainer „Technisches Verständnis“ hast du alles zur Hand, was du brauchst, um dich auf deinen Einstellungstest vorzubereiten: Du lernst klassische und ungewöhnliche Aufgabentypen kennen, erfährst die besten Lösungsstrategien und machst dich mit der Prüfungssituation vertraut. Tricks und Kniffe helfen, auch harte Nüsse zu knacken. Prüfungsangst war gestern!

  • Alle typischen Themen mit Lösungswegen und Erklärungen
  • Übungsmodus, Testmodus, Merkzettel, Leistungsanalyse und mehr
  • Für PC, Laptop, Tablet und Smartphone
  • Empfohlen von Einstellungsberatern und Personalverantwortlichen
  • Läuft direkt im Browser, keine Installation nötig – sofort startklar!


Online-Testtrainer Technisches Verständnis

Für ein besseres Nutzererlebnis verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
OK