Menu
(0)

Einstellungstest BKA / Bundeskriminalamt:
Aufgaben, Ablauf, Onlinetest üben

Erfahrungsbericht: Einstellungstest BKA gehobener Dienst

Wie sagt man so schön, besondere Zeiten erfordern besondere Mittel. Gilt auch für das BKA. Der schriftliche Einstellungstest oder auch „Psychodiagnostische Test“ fand pandemiebedingt dieses Jahr online statt. Was mir ehrlich gesagt gar nicht so ungelegen kam, denn so hatte ich keinen Stress mit der Anreise und konnte die Sache ganz ausgeruht von zu Hause aus in Angriff nehmen.

Einladung

Die Einladung mit dem Link zur Testplattform habe ich per Mail bekommen. Darin stand auch, wie der Test abläuft. Dazu der unmissverständliche Hinweis auf die Prüfungsregeln: Taschenrechner benutzen, parallel im Internet nach Lösungen suchen, sich von anderen Leuten helfen lassen usw. – das war alles strikt verboten. Bei Verstößen würde man vom Auswahlverfahren ausgeschlossen. Darauf sollte ich es lieber nicht ankommen lassen, dachte ich mir, denn das Bundeskriminalamt müsste sich im Bereich der Computerüberwachung ja einigermaßen auskennen. Angeblich gibt es für solche Online-Prüfungen spezielle Tools, die aufzeichnen, wie lange man für die einzelnen Aufgaben braucht, und erkennen, wie viele Fenster man im Browser öffnet. Also versucht besser nicht, cleverer zu sein als das BKA.

Nach dem Mail-Eingang hatte man sieben Tage Zeit, um den Test zu machen. Wenn man einmal angefangen hatte, konnte man ihn nicht mehr unterbrechen. Der Aufbau der Prüfung soll unter den besonderen Umständen etwas anders gewesen sein als sonst.

Schriftlicher Einstellungstest

Das erste Modul war ein Intelligenztest, der 1,5 Stunden dauerte. In den letzten Jahren soll dieser Teil kürzer gewesen sein, aber das kann ich wie gesagt nicht beurteilen. Der Inhalt war eine Mischung aus Logik, Mathe und Grafik-Aufgaben: Es kamen Wortanalogien dran (mit Wörtern, die man kaum kannte), wir mussten Oberbegriffe finden, relativ einfache Aufgaben zu den Grundrechenarten lösen, Zahlenreihen fortsetzen und Matrizen vervollständigen. Außerdem sollten wir Aufgaben mit Würfeln bearbeiten. Dabei war immer die perspektivische Ansicht eines Würfels vorgegeben, und wir sollten herausfinden, welcher der abgebildeten Lösungswürfel eine andere Ansicht des vorgegebenen Exemplars zeigte. 

Danach gab es 20 Minuten „Zwangspause“. Die habe ich genutzt, um schnell eine Kleinigkeit zu essen und auf andere Gedanken zu kommen. Keine schlechte Idee, wie sich herausstellen sollte. Die Entspannung zwischendurch war genau richtig, denn das nächste Modul war ein Konzentrationstest.

Für den Konzentrationstest hatten wir ungefähr 10 Minuten Zeit, die einem aber wesentlich kürzer vorkamen. Nach dem Start war man wie in einem Tunnel, extrem unter Spannung, um möglichst keine Fehler zu machen. Alles ging richtig schnell. Die Aufgabe war so aufgebaut: Auf dem Monitor wurde eine Reihe mit zehn Symbolen angezeigt, das waren Kreise und Quadrate mit Punkten darin. Jetzt sollten wir immer bei bestimmten Symbolen, also zum Beispiel einem Kreis mit zwei Punkten oder einem Quadrat mit drei Punkten, entweder die „0“ oder die „1“ auf der Tastatur drücken. Wenn man eine Reihe durchgeklickt hatte, erschien auch gleich schon die nächste.

Der letzte Teil bestand aus einem Deutschtest mit einer Bearbeitungszeit von grob 20 Minuten. Die Sprachaufgaben waren alles in allem gut zu schaffen und nichts Besonderes: Rechtschreibung und Grammatik, Sätze vervollständigen, das wars auch schon.

In ein paar Tagen soll dann Bescheid gegeben werden, wer bestanden hat. Wenn alles gut läuft, geht es für mich im nächsten Schritt nach Mainz zum Sporttest und Vorstellungsgespräch. Das Ganze soll zwei Tage dauern. Hoffen wir mal, dass alles klappt.

Lars (Name geändert), Kriminalkommissar-Bewerber

Einstellungstest Polizei

Welche Aufgaben kommen im BKA-Einstellungstest vor?


Vom Personenschutz bis hin zum Kampf gegen Cybercrime und Terrorismus: Die Mitarbeiter des BKA übernehmen vielfältige verantwortungsvolle Aufgaben, die verschiedene Kompetenzen erfordern. Im Mittelpunkt des Psychodiagnostischen Tests steht dein analytisch-schlussfolgerndes Denken, auf der BKA-Homepage „allgemeines Denkvermögen“ genannt. In dieser Kategorie erwartet dich eine Art Intelligenztest mit sprachlichen, nummerischen und visuellen Aufgaben. Darüber hinaus haben es die Prüfer auf deine Deutschkenntnisse und dein Konzentrationsvermögen abgesehen. Abgesehen von diesen klassischen Prüfungsgebieten bearbeitest du im Einstellungstest außerdem einen Fragebogen zu gesellschaftlichen Themen, bei dem es auf deine persönliche Einstellung ankommt. Im weiteren Verlauf des Auswahlverfahrens – genauer gesagt im Vorstellungsgespräch oder Assessment Center – macht sich natürlich auch eine gute Allgemeinbildung bezahlt.

Konzentration und Reaktion

Konzentrationstest


Der Konzentrationstest dauert nur rund 10 Minuten. Doch die haben es in sich: In Reihen voller Kreise und Quadrate, die mit Punkten gefüllt sind, sollst du bestimmte vorgegebene Figuren wiedererkennen – unter extremem Zeitdruck.

Die Anforderungen:

  • Schnelligkeit
  • Gründlichkeit
Politik, Wirtschaft, Gesellschaft

Persönlichkeitsfragebogen


Hier geht es um deine charakterliche Eignung: Innerhalb von 5 Minuten beurteilst du mehrere Aussagen zu gesellschaftlichen Themen. Aus deinen Angaben können sich Anknüpfungspunkte für ein späteres Vorstellungsgespräch ergeben.

Die Anforderungen:

  • Keine Wissensprüfung
  • Spontan und ehrlich antworten

Einstellungstest BKA üben: eTrainer-Onlinetest (24 Min.)


Testerfolg ist keine Glückssache: Auf jeden Teil der BKA-Auswahlprüfung kannst du dich gezielt vorbereiten. Für den Intelligenztest zum Beispiel sollte dein Fokus vor allem auf den Lösungswegen liegen: Beschäftige dich mit den typischen Regeln und „Bauanleitungen“, nach denen logische Reihen und Matrizen konstruiert werden. Darüber hinaus kannst du dein räumliches Denken durch Übungsaufgaben trainieren.

Spezielle Konzentrationstests zur Vorbereitung findest du online oder auch in Buchform – nutze das Angebot: So lernst du, mit dem Zeitdruck umzugehen, und wie du dir die Arbeit am besten einteilst. Für den Sprachtest wiederum gilt es, deine Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse auf Vordermann zu bringen. Und insbesondere im Hinblick auf das Vorstellungsgespräch oder Assessment Center schadet es nicht, die Nachrichten aufmerksam zu verfolgen: Denn hier steht auch dein Allgemeinwissen zur Debatte. Womit sich die Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes – und somit bald womöglich auch du – aktuell beschäftigen, hängt schließlich stark vom politisch-gesellschaftlichen Umfeld ab.

eTrainer: Dein Online-Testtrainer für den Einstellungstest beim BKA


Üben, wann und wo du willst: Der eTrainer macht dich Schritt für Schritt fit für deinen Einstellungstest beim Bundeskriminalamt. Du erhältst eine Fülle von Aufgaben aus allen typischen Testbereichen – und erfährst, wie du sie sicher löst. Optimal vorbereitet durch smartes Online-Testtraining auf dem neuesten Stand!

  • Mehr als 1.200 Aufgaben mit allen Lösungswegen
  • Übungsmodus, Testmodus, Merkzettel, Leistungsanalyse und mehr
  • Für PC, Laptop, Tablet und Smartphone
  • Empfohlen von Einstellungsberatern und der Gewerkschaft der Polizei (GdP)
  • Läuft direkt im Browser, keine Installation nötig – sofort startklar!


Online-Testtrainer Polizei

Für ein besseres Nutzererlebnis verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.
OK