Wir gehen dir nicht auf den Keks!
Datenschutz ist wichtig. Deshalb speichern unsere Cookies nur wenige Infos, zum Beispiel deinen Warenkorb, deine Erlaubnis zum Videoplayback und Statistiken für deinen reibungslosen Besuch. Okay?
Notwendig

Warenkorb: Um die Inhalte deines Warenkorbs zu sichern, damit sie auf dem Weg zur Kasse nicht verlorengehen, erhältst du von uns bei deinem Besuch eine anonymisierte, zufällig generierte Nummer (Session ID). Solltest du die Website zwischenzeitlich verlassen, können wir deine Session ID beim nächsten Besuch wiedererkennen und deinem Warenkorb zuweisen.

Statistiken

Google Analytics: Mit Google Analytics erfassen wir, wie die Website genutzt wird – zum Beispiel, welche Bereiche häufiger besucht werden als andere. Auch hier erfolgt die Speicherung anonymisiert per Session ID.

Video

YouTube: Wir binden auf einigen Seiten Videos unseres YouTube-Kanals ein. Damit du diese Videos abspielen kannst, musst du dem YouTube-Cookie zustimmen. Diesen nutzt YouTube zur User-Identifikation und speichert Informationen für Werbezwecke sowie über persönliche Präferenzen, Eingaben und Einverständniserklärungen.

Menu
(0)

Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte:
Aufgaben, Ablauf, Onlinetest üben

Erfahrungsbericht: Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte

Durch mein Schulpraktikum in der Kreisverwaltung kam ich auf die Idee, dass die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten etwas für mich sein könnte. Meine Praktikumsbetreuerin hatte mir ein gutes Zeugnis ausgestellt und gemeint, ich solle mich nach meinem Realschulabschluss auf einen Ausbildungsplatz bewerben.  Das habe ich dann auch getan – und ein paar Wochen später hatte ich eine Mail mit dem Link zum Einstellungstest im Postfach. Innerhalb von zwei Wochen musste der Test absolviert werden. Höchste Zeit also, mit der Vorbereitung zu beginnen!

Bevor ich den Online-Test dann endlich angegangen bin, habe ich erst einmal die Rahmenbedingungen gecheckt. Damit ich während des Tests ungestört bin, wurde das Arbeitszimmer meines Vaters „reserviert“. An seinem PC mit dem Riesenbildschirm kann ich sowieso besser arbeiten als an meinem Mini-Laptop. Den Zeitpunkt habe ich auch so gewählt, dass ich alleine zuhause bin und es keine Ablenkungen gibt. Trotzdem war ich sehr aufgeregt, als ich den Link dann angeklickt habe. Schließlich kam es jetzt drauf an – der Link funktioniert nur einmal, wiederholen kann man den Test nicht.

Einstellungstest

Der Einstellungstest hat insgesamt fast 2,5 Stunden gedauert, weshalb ich mich natürlich nicht mehr an alle Details erinnern kann. Es ging jedenfalls mit Wissensfragen los, die nach dem Multiple Choice-Prinzip beantwortet werden mussten. Ich erinnere mich an Fragen zu Politik, Wirtschaft, Geschichte und Erdkunde. Das hat mich ein bisschen beruhigt, weil ich durch die Vorbereitung schon damit gerechnet hatte. Außerdem bin ich sowieso politisch interessiert und schaue regelmäßig Nachrichten, weshalb die Fragen für mich dann auch nicht wahnsinnig schwierig waren. Es ging darum, wer den Bundeskanzler wählt, was eine Fraktion ist, oder auch seit wann es die Bundesrepublik gibt – solche Dinge eben.

Der nächste Teil drehte sich um Deutsch, das heißt Rechtschreibung, Grammatik, Textverständnis. Zum Teil waren das wieder Multiple Choice-Fragen, andere Fragen mussten frei beantwortet werden. Hier hatte ich auch keine großen Probleme. Bei der ein oder anderen Frage war ich mir zwar nicht ganz sicher, aber dann habe ich einfach geraten. In der Schule war ich in Deutsch immer unter den Besten, deshalb habe ich mir bei diesem Teil nicht lange den Kopf zerbrochen.

Etwas anstrengender waren die Konzentrationsaufgaben. Da bin ich richtig ins Schwitzen gekommen! Man bekommt zum Beispiel eine ganze Seite Buchstabensalat und muss dann einen bestimmten Buchstaben finden und zählen, wie oft der vorkommt. Das Fiese an diesen Aufgaben war vor allem der Zeitdruck. Ich bin dann auch nicht mit allen fertig geworden, und angeblich ist das auch so gewollt. Davon darf man sich also nicht verrückt machen lassen.

Im Vorhinein hatte ich definitiv am meisten Angst vor den Matheaufgaben. Da habe ich mich dann auch richtig reingekniet – und ohne das viele Lernen hätte ich es auch bestimmt nicht geschafft! Es waren zwar nur Aufgaben, die man aus der Schule kennt, zum Beispiel Dreisatz oder Prozentrechnung. Da ich mir mit Mathe aber schon immer schwer getan habe, war es auf jeden Fall gut, dass ich mich vorbereitet hatte.

Vorstellungsgespräch

Nach noch einmal zwei Wochen bekam ich dann die erhoffte Nachricht – ich hatte es geschafft und wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen! Da war ich erstmal happy und hatte das Gefühl, die größte Hürde auf dem Weg zum Ausbildungsplatz genommen zu haben. Am Tag des Gesprächs war die Aufregung dann aber doch nochmal groß. Ich hatte nicht damit gerechnet, von so vielen Leuten begutachtet zu werden. Neben meiner ehemaligen Praktikumsbetreuerin waren noch Leute aus der Personalabteilung und dem Personalrat dabei, und sogar die Gleichstellungsbeauftragte! Die Atmosphäre war dann aber recht entspannt, und letzten Endes war ich ja auch erfolgreich. Mittlerweile bin ich im zweiten Ausbildungsjahr und habe meine Entscheidung bisher nicht bereut!

Luca, 18 Jahre

Einstellungstest: Was kommt dran?

Verwaltungsfachangestellte: Welche Aufgaben gibt es im Einstellungstest?


Unterlagen und Abrechnungen gehören für Verwaltungsfachangestellte zum Alltag – Sprach- und Matheaufgaben sollten dich daher im Einstellungstest nicht überraschen. Auch deine Allgemeinbildung ist gefragt, vor allem natürlich im Bereich der Staatsbürgerkunde, abgestimmt auf den Aufgabenbereich der Behörde. Weitere übliche Programmpunkte sind logisches und visuelles Denkvermögen, Konzentration und Merkfähigkeit.

Zum Großteil besteht die Prüfung meist aus Fragen im Multiple-Choice-Format, bei denen du aus mehreren Lösungsvorschlägen den richtigen auswählen sollst. Manchmal werden allerdings auch selbst formulierte Antworten verlangt. Je nach Arbeitgeber kann der Einstellungstest am PC oder in Papierform stattfinden. Um eventuelle Unklarheiten auszuräumen, erkundigst du dich vorab am besten bei deinem zuständigen Ansprechpartner nach dem genauen Ablauf am Prüfungsort. Die wichtigsten Infos erhältst du normalerweise in einem speziellen Einladungsschreiben.

Sprachbeherrschung

Sprache


Egal ob im Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern oder zur internen Kommunikation: Sprachliche Sicherheit ist im öffentlichen Dienst das A und O. Im Umgang mit Rechtsvorschriften, Formularen & Co. können Details entscheidend sein.

Typische Themen:

  • Rechtschreibung und Grammatik
  • Inhaltliches Verständnis
  • Wortschatz und Ausdrucksvermögen
  • Ggf. Fremdsprachenkenntnisse
Logik

Logik


Um sich im Paragrafendschungel zurechtzufinden und in verzwickten Zusammenhängen die richtigen Schlüsse zu ziehen, ist Köpfchen gefragt. Im Einstellungstest können dich sprachliche, nummerische und grafische Kniffeleien erwarten.

Typische Themen:

  • Verbale Logik (z.B. Wortanalogien)
  • Nummerische Logik (z.B. Zahlenreihen)
  • Visuelle Logik (z.B. Figurenmatrizen)
Konzentration und Reaktion

Konzentration und Merkfähigkeit


Aktenberge auf dem Schreibtisch, und das Telefon gibt keine Ruhe: Im öffentlichen Dienst kann es auch mal stressig werden. Wie zuverlässig du unter Druck arbeitest und wie gut du dir Informationen merken kannst, darfst du in dieser Katgeorie unter Beweis stellen.

Typische Themen:

  • Elemente suchen und zählen
  • Informationen kombinieren
  • Texte, Zeichen, Grafiken einprägen

Einstellungstest für Verwaltungsfachangestellte üben: eTrainer-Onlinetest (21 Min.)


Das beste Mittel gegen Prüfungsstress und Nervenflattern? Ganz einfach: eine gute Vorbereitung. Wenn du vorher die typischen Inhalte übst und dich an die Abläufe gewöhnst, kommst du im Ernstfall automatisch besser klar. Viele häufige Aufgaben wie zum Beispiel Zahlenreihen oder Wortanalogien folgen bestimmten „Bauplänen“ – mache dich damit vertraut. Für den Matheteil lohnt es sich, wenn du deine Rechenkünste auf Vordermann bringst und dir die wichtigen Prozent- und Zinsformeln noch einmal anschaust. Im Wissenstest punktest du mit Kenntnissen zum politischen System und zum Staasaufbau, zu Geografie und Zeitgeschichte – verfolge die Nachrichten, um auf dem Laufenden zu bleiben. Und damit deine Vorbereitung möglichst realistisch verläuft: Verzichte auf Hilfsmittel, die es auch in der späteren Prüfung nicht geben wird. Setze dir Zeitlimits, damit du ein Gefühl für das Arbeiten unter Zeitdruck bekommst. Ein Lernplan mit festen Übungszeiten kann dir helfen, deine Vorbereitung zu strukturieren.

eTrainer: Dein Online-Testtrainer für den Einstellungstest Verwaltungsfachangestellte/r


Perfekt vorbereitet zum Einstellungstest? Kein Problem mit dem eTrainer. Dein smarter Online-Testtrainer zeigt dir, worauf es ankommt – und wie du häufige Fehler vermeidest. Aktuelle Aufgaben der Ämter und Behörden, kommentierte Lösungen und viele nützliche Funktionen lassen keine Frage offen. Sicher zur Ausbildung: Denn Testerfolg ist keine Glückssache!

  • Mehr als 2.300 Aufgaben mit allen Lösungswegen
  • Übungsmodus, Testmodus, Merkzettel, Leistungsanalyse und mehr
  • Für PC, Laptop, Tablet und Smartphone
  • Empfohlen von Einstellungsberatern und Personalverantwortlichen
  • Läuft direkt im Browser, keine Installation nötig – sofort startklar!


Online-Testtrainer Verwaltungsfachangestellte